Berlin Music Meetup 2015 – was für ein Event!

Unser Berlin Music Meetup am 22. September 2015 im Haus Ungarn war ein wunderbarer Erfolg und hat unsere Erwartungen übertroffen: So viele gute Gespräche, fröhliche Gesichter und alte wie auch neue Kontakte. Eine Branchenveranstaltung zum effektiven Netzwerken, bei dem die unterschiedlichen Netzwerke der Berliner Musikkultur genreübergreifend sichtbar wurden. Hier gibt es ein paar schöne Eindrücke des Abends.

Unter dem Motto “Effektives Vernetzen in die Berliner Musikkultur” kamen über 200 Musikerinnen und Musiker verschiedenster Genres bei dem, vom Projekt DigiMediaL_musik des UdK Berlin Career College, veranstalteten Event zusammen und nutzten die Gelegenheit zum Networking. Das tolle Feedback der Teilnehmenden zeigte die Relevanz einer solchen Networking-Plattform zur Vernetzung von selbstvermartktenden Musikerinnen und Musikern verschiedenster Genres, Musikverbänden und Musikervereinen, Kulturinstitutionen, Entscheidungsträgern aus Politik und Kultur sowie Medienpartnern, Machern und Akteurinnen der Berliner Musikwirtschaft.

Gleichzeitig feierte das DigiMediaL_musik-Team mit diesem Event die Erfolge aus 15 erfolgreichen Durchgängen des weiterbildenden Zertifikatskurses “DigiMediaL_musik – Strategisches Musikmarketing im Social Web”, der sich an selbstvermarktende Musiker_inne aus Berlin richtet, mit über 300 Absolvent_innen, 54 Workshops und vielen weiteren Angeboten in den letzten sechs Jahren. Mehr dazu hier.

9818_22.09_logo

Netzwerken beim Berlin Music Meetup. / Foto: Finn Dorian

Besonders gefreut haben uns die allgemeine Offenheit und die vielen intensiven Gespräche vor Ort. Gefreut hat uns auch das positive Feedback von vielen Gästen und Partnern für die Organisation und das vielfältige Abendprogramm – lieben Dank.

Unsere Partner

Den Erfolg des Events verdanken wir nicht zuletzt auch den vielen beteiligten Partnern aus der Berliner Musikkultur: ASK HELMUT, Berlin Music Commission, Berlinmusiker.de, Clubcommission Berlin, www.creative-city-berlin.de, Deutsche Oper Berlin, Deutsche Orchestervereinigung, gigflip, gigmit, GVL, SRH Hochschule der populären Künste, Hochschule Macromedia, Ideenlotsen Berlin, INICAT, Konzerthaus Berlin, Kubinaut, Kulturförderpunkt Berlin, Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes, Landesmusikrat Berlin, Musicboard Berlin, Music Pool Berlin, Musicstarter, PledgeMusic, Stagelink, startnext und VisionBakery.

Gemeinsam wurde das Thema des Events inhaltlich in Form von Statements im Vorfeld ausdifferenziert und an die Zielgruppe kommuniziert. Diese Statements haben wir » hier zusammengeführt, um Suchenden eine Orientierung zu bieten.

BMM_Logobanner_mitDMm_BCC_05102015-01

Wir danken unseren Partnern für die Kooperation und Mitarbeit im Vorfeld wie auch vor Ort.

Den engen Austausch mit den einzelnen Partnern schon im Vorfeld des Berlin Music Meetup haben wir als großen Gewinn wahrgenommen. Wir freuen uns, wenn wir auch in Zukunft weiter mit unseren Partnern zusammenarbeiten, um den Austausch in der Szene zu entwickeln.

Erstes Kennenlernen via Speed Networking

Der Abend wurde in zwei Phasen untergliedert, um so das Treffen möglichst effektiv zu gestalten. Zu Beginn des Abends bot unser beliebtes DigiMediaL_musik Speed Networking die Möglichkeit zum Kennenlernen. In dreiminütigen “Dates” saßen sich Musiker_innen, Vertreter unserer Partner, Entscheidungsträgern aus Politik und Kultur sowie Akteur_innen der Berliner Musikwirtschaft in wechselnden Konstellationen gegenüber und knüpften erste Kontakte.

9888_22.09_logo

Beim Format Speed Networking lernten sich die Teilnehmenden kennen und knüpften erste Kontakte. / Foto: Finn Dorian

Beim Speed Networking wurde so im knappen Zwiegespräch eine kommunikative Basis für den weiteren Austausch an diesem Abend geschaffen.

Zielgerichteter Ausbau der Kontakte beim Mapping

Auch das Musikbusiness ist nichts anderes als ein Knäuel menschlicher Beziehungen. Die Kunst des Networking besteht in der strategischen Aufgabe, dieses Beziehungsknäuel kunstvoll zu entwirren, Beziehungen aufzubauen, zu unterstützen und langfristig zu pflegen. In diesem Sinne bot das interaktive Mapping im zweiten Teil des Abends die Möglichkeit Berliner Musik- und Kulturinstitutionen, Unternehmen und Verbände direkt anzusprechen und mehr über deren Vernetzungsziele und Positionen zu erfahren.

BerlinMusicMeetup_Mapping

Mindmap: Welche Verbindungen gibt es zwischen den unterschiedlichen Institutionen? Im Gespräch Vorort konnten sich die Musiker_innen informieren. / Foto: Finn Dorian

Beim Berlin Music Meetup wollten wir aufgezeigen, welche Musikernetzwerke, Beratungs- und Weiterbildungsangebote es in Berlin gibt und welche Verbände und Vereine sich für Musikschaffende einsetzen. Dazu hatte jeder Partner im großen Foyer des Haus Ungarn einen festgelegten Kontaktpunkt, erkennbar durch das jeweilige Logo. Zur Orientierung nutzten wir die grobe Einteilung nach Netzwerken, Mittlern und Pools. Musiker wie auch Partner nahmen bis in die späten Abendstunden an diesem informativen und gleichzeitig lockeren informellen Angebot des direkten Austauschs teil.

Mobile Netzmusik

Abgerundet wurde der Abend mit einem exklusiven Live-Konzert des DigiEnsemble Berlin. Gemeinsam mit Polyjam brachten die Musiker in einer Premiere mobile Netzmusik auf die Bühne.

DigiEnsemble Berlin_Berlin Music Meetup

Mobile Musik über das Netz: In einer Premiere spielte das DigiEnsemble Berlin zusammen mit PolyJam partizipative Musik über das Netz. / Foto: Fin Dorian

Dabei konnte sich jeder Besucher eine Musikapp herunterladen und mit dem eigenen Smartphone oder Tablet spontan mit den Appmusikern auf der Bühne mitmusizieren.

Wir sagen Danke

Das Berlin Music Meetup war ein besonderer Netzwerkabend des Weiterbildungsangebotes DigiMediaL_musik, das am Berlin Career College der Universität der Künste Berlin angesiedelt ist. Seit 2009 unterstützen und begleiten wir in dem Projekt, das aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) durch die Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten kofinanziert wird, selbstvermarktende Berliner Musikerinnen und Musiker aller Genres sowie Akteure aus dem Bereich Musikmanagement und Musikproduktion bei der erfolgreichen und langfristigen Positionierung im digitalisierten Musikmarkt.

BerlinMusicMeetup_DigiMediaL_musik_Team

Vielen Dank vom DigiMediaL_musik-Team für die vielen guten Gespräche. / Foto: Finn Dorian

Wir danken den zahlreichen anwesenden Musikerinnen und Musikern, den vielen beteiligten Partnern, dem DigiEnsemble, PolyJam sowie Katja Lucker, Tim Renner, Prof. Martin Rennert und den vielen helfenden Händen der Mitarbeiter_innen des UdK Berlin Career College.

Mit herzliche Grüßen vom ganzen DigiMediaL_musik-Team,
Matthias Krebs, Karin Blenskens, Susanne Baron und Jenny Uhlenbrok

 

email

Kommentar verfassen